Bohrkopf für Schlachtkörper-Probenahme

Dieses Produkt finden Sie in unserem Katalog auf Seite 150

Direkt im Online Blätterkatalog nachschlagen

Artikelnummer: {config.singleVariant.number}

Artikel auf Lager, Zwischenverkauf vorbehalten. Mit Lieferzeit rechnen, genaues Lieferdatum per Anfrage. Für Lieferzeit bitte Variante auswählen

ab:

--.--

ab {config.singleVariant.discountQuantity}: ab x: --.--

Preise exkl. Mehrwertsteuer

Auf einen Blick

  • Zur Probenentnahme gemäß DIN EN ISO 17604:2015-12
  • Schnittfläche 25 mm Ø

Bitte beachten

  • Geeignet für Lebensmittel
  • Autoklavierbar bis max 121 °C 20 min.

Der Bohrkopf für Schlachtkörper-Probenahmen hat eine sechseckige Aufnahme für Bithalter oder Spannfutter, passend für alle herkömmlichen Akkuschrauber oder Bohrmaschinen.

Fleisch-Probenehmer zur bakteriologischen Probenahme von Schlachtkörper-Oberflächen. Schlachtbetriebe (Schlachthöfe, Metzgereien etc.) sind im Rahmen der betrieblichen Prozesskontrolle und zur Überwachung der Schlachthygiene zu regelmäßigen mikrobiologischen Untersuchungen von Schlachtkörpern z.B. Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen und Pferde verpflichtet.

Die Probenehmer für Schlachtkörper-Probenahme sind ähnlich einem Korkbohrer. Mit ihnen kann im Stanzverfahren (destruktives Verfahren), auch Korkbohrer- oder Exzisions-Verfahren genannt, eine kreisrunde Gewebeprobe mit 5 cm² von der Oberfläche entnommen werden.

Die Stanzprobe wird nach dem ausschneiden mittels Skalpell und Pinzette vom Schlachtkörper abgetragen.

Die Probenbohrer können auch zu anderen Zwecken der Probenahme verwendet werden, unter anderem in der Histologie, Medizin, Nahrungs- und Genussmittelbranche, Käsereien, Landwirtschaft.

Die scharfe Schneide aus rostfreiem Stahl ermöglicht ein einfaches Ausschneiden der Probenstücke. Ein Loch in der Krone verhindert Luft-Kompression und dient zum Ausstoßen der Proben.

Die Probenehmer sind problemlos sterilisierbar z.B. durch Abflammen oder Dampfsterilisieren.

Der Bürkle Katalog für mich

Bürkle Katalog 2020