Bürkle - Historie

Damit hat alles angefangen

1950

Gründung

Otto Bürkle

Gegründet: 1950

In Stuttgart, Baden-Württemberg, Germany

Otto Bürkle | Gründer der Handelsvertretung und Großhandel mit pharmaz. Erzeugnissen Stuttgart - W.

Nach den Wirren des 2. Weltkrieges machte sich Otto Bürkle in Suttgart selbstständig als freier Handelsvertreter.
Das Büro wurde in der 3-Zimmer-Privatwohnung im Stuttgarter Westen eingerichtet.
Das Warenlager befand sich im Keller des elterlichen Hauses in Stuttgart Heslach.
Als Firmenwagen diente ein mit Holzgas betriebener Personenkraftwagen.

Damit hat alles angefangen

Pharmazeutische Produkte für Apotheken und Drogerien

Zweck des jungen Unternehmens war eine Handelsvertretung für Drogerien und Apotheken.
Zum Sortiment gehörten Desinfektionsmittel für Nutztiere, Melissengeist, Schmerztabletten, Rasierklingen
und auch Intact Traubenzucker, der heute noch in Apotheken zu finden ist.

OTAL-Abfüllapparat zum Abfüllen von aggressiven Flüssigkeiten

Parallel zu den chemisch- pharmazeutischen Produkten wurden Abfüllapparate verkauft, mit denen der Drogist die damaligen Haushaltsreiniger (Salzsäure, Bleichwasser, Natronlauge, Eau de Javel/Chlorbleichlauge, Salmiakgeist, Aqua Des. etc.) sicher aus Glaskorbflaschen abfüllen konnte. Damals wurden diese meist aggressiven Flüssigkeiten aus schweren Glasballons mittels Kippen und Trichtern abgefüllt, was nicht wenig gefährlich war.
Otto Bürkle erkannte dieses Problem und bot den Drogisten mit dem OTAL-Abfüllapparat eine Lösung an. Diese Pumpen werden noch heute produziert!

1952

Erste Messeauftritte von Otto Bürkle

1950ern Achema-Messe in Frankfurt

Erste Messeauftritte in den 50er Jahren brachten Kundenkontakte, die teilweise heute noch bestehen.

Messen wie zum Beispiel die INDROFA (Internationale Drogisten-Fachausstellung) gibt es schon seit Jahrzehnten nicht mehr. Die Achema hingegen ist zwischenzeitlich der weltgrößte Austellungskongress für Chemische Technik, Umweltschutz und Biotechnologie − die Bürkle GmbH ist seit den 1950er Jahren stets vertreten.

1972

Tod von Otto Bürkle - Übernahme des Unternehmens durch Sohn Veit Bürkle

Otto und VEit Bürkle

Zu diesem Zeitpunkt war Veit Bürkle 24 Jahre jung und hatte die Ausbildung zum Werkzeugmacher mit Fachrichtung Kunststoff-Spritzguss in Lörrach bei der Firma OTAL abgeschlossen.

Binnen kurzer Zeit wurden die Handelsvertretungen gekündigt und das Geschäft gänzlich auf die Produktgruppen Abfüll- und Laborgeräte konzentriert.

1975

Erster Bürkle Gesamtkatalog

1975 wurde der erste Gesamtkatalog gedruckt. Abgetippt wurde er auf einer IBM Kugelkopf-Schreibmaschine.

1981

Beginn mit eigener Produktion

Basler Strasse 83, Lörrach

Verlagerung des Unternehmens nach Lörrach

1981 kaufte Veit Bürkle seinen Lehrbetrieb, ein Kunststoff verarbeitendes Unternehmen und verlagerte den Firmenstandort von Stuttgart nach Lörrach.
In den Folgejahren werden viele neue Produkte im Bereich Laborgeräte und Abfüllgeräte entwickelt und Spritzgusswerkzeuge hergestellt.

Basler Straße 83, Lörrach - Geburtsstätte für viele innovative Produkte.

1988

Druck des ersten vierfarbigen Katalogs

1988 Einführung von DTP – Druck des ersten vierfarbigen Katalogs im Bereich Kunststoff Laborgeräte.

2008

Umzug nach Bad Bellingen

Rheinauen 5, Bad Bellingen

Zusammenführung von zuvor getrennten Betriebsteilen

Auf insgesamt 18.000 qm Fläche stehen ein Produktionsgebäude mit 1.800 qm (Werkzeugbau, Kunststoffspritzguss, Montage), eine Lagerhalle mit 1.800 qm (1.000 Palettenplätze, 800 Fachbodenregale) und ein modernes Bürogebäude mit 800 qm. Die Produktions- und Lagerhalle werden energieeffizient und umweltfreundlich mittels Grundwasser-Wärmetauscher im Sommer gekühlt und im Winter beheizt.

2014

Übernahme der Bürkle GmbH

Martin Saint-Denis und Veit Bürkle

Übernahme der Bürkle GmbH durch den langjährigen Geschäftsführer Martin Saint-Denis.

Der Bürkle Katalog für mich

Bürkle Katalog 2017