Gammastrahlensterilisation – Was ist das?

Unsere SteriPlast® Produkte werden durch Gammastrahlen sterilisiert, d.h. alle enthaltenen oder anhaftenden Mikroorganismen werden abgetötet. Doch was genau sind Gammastrahlen und wie bewirken diese eine Sterilisation der Bürkle Produkte?

Was sind Gammastrahlen und wie wirken sie?

 

Gammastrahlen sind elektromagnetische Wellen (wie auch Licht-, Infrarot- oder UV-Strahlen). Allerdings haben Gammastrahlen eine geringere Wellenlänge und besitzen daher mehr Energie.

Bei der Bestrahlung überträgt sich diese Energie auf die Elektronen der Moleküle der Produkte und erzeugt dabei hoch reaktive Radikale. Daher spricht man auch von ionisierender Strahlung. Diese freien Radikale brechen nun die DNA der vorhandenen Mikroorganismen auf, sodass diese sich nicht weiter vermehren können und absterben. Das bestrahlte Produkt ist somit steril.
Da die Gammastrahlung nur die Elektronenhülle der Moleküle beeinflusst, ist es physikalisch unmöglich, dass das bestrahlte Produkt selbst radioaktiv wird.

Die bei der Bestrahlung aufgenommene Energie wird in Kilogray (kGy) gemessen. Diese absorbierte Energie hängt von verschiedenen Faktoren ab (u.a. Expositionszeit, Dosierung der Strahlung, Dichte des Materials, Packungsgröße) und wird mittels eines Dosimeters überprüft. Somit ist sichergestellt, dass jedes Produkt die festgelegte Bestrahlungsdosis erhält.

 

Wie läuft die Bestrahlung ab?

Der Bestrahlungsprozess erfolgt in einer speziellen Anlage. Die hierfür benötigten Gammastrahlen entstehen durch den Zerfall des radioaktiven Isotops Kobald 60. Dieses lagert in Edelstahlzylindern innerhalb der Anlage und stellt die Strahlenquelle dar. Während des Bestrahlungsbetriebs wird die Strahlenquelle von den zu bestrahlenden Produkten auf einem Fördersystem umrundet.
Um die Anlage gefahrlos betreten zu können, kann die Strahlenquelle in ein Wasserbecken abgesenkt werden, dessen Wassersäule die Strahlen abschirmt.
Ein großer Vorteil ist die gute Penetrationsfähigkeit der Gammastrahlung, die es ermöglicht die Produkte in der Endverpackung zu sterilisieren. Dies vereinfacht den Produktionsprozess und stellt sicher, dass die Produkte durch anschließende Verpackungsarbeiten nicht wieder kontaminiert werden.

 

Vorteile der Gammastrahlensterilisation

  • Zuverlässiges und effektives Verfahren zur Sterilisation
  • Flexible und vielfältige Einsatzmöglichkeiten
  • Gute Penetrationsfähigkeit ermöglicht Bestrahlung in der Verpackung
  • Produktschonender Prozess, da keine Temperaturerhöhung notwendig ist
  • Keine Rückstände von Chemikalien oder toxischen Stoffen im Produkt
  • Produkte können sofort nach der Bestrahlung verwendet werden

Der Bürkle Katalog für mich

Bürkle Katalog 2019